Spielbericht: Beckingen - Beaumarais 6:0
Datum: 14.08.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Karsten "mir is heut langweilisch" Hoffmann

Abwehr:
Stiwwel, Helmut "ruuiiiisch" Seiwert, Bodo "Kölle" Rupp

Mittelfeld:
Rudi "mein Freund der Ball" Federspiel,  Michael "Admin" Spelz, Menne "Kopfballungeheuer" Bausch, Olli "Kniekaputt" Ewen, Thomas Hornetz

Sturm:
Torsten "Traumzuspiel an Rudi's Hinterkopf mit 100 Klamotten" Seiwert, Olli "Chancentot" Wüst

Bank:
Günni "Mafia" Fontaine

Torschützen:

  • Ewen (1)
  • Bausch (1)
  • Fontaine (1)
  • Seiwert Torsten (3)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Bei herrlichen Sonnenschein und gutem Geläuf auf dem Gisinger Rasenplatz durften wir unsere Sportsfreunde aus Beaumarais begrüßen. Nach anfänglichem Abtasten kamen wir immer besser ins Spiel und arbeiteten uns einige Torchancen raus. Nur der Abschluß ließ noch zu Wünschen übrig. Beaumarais kam nur gelegentlich in die Nähe unseres Strafraums - Endstation meist unsere sichere Abwehr.
In der 12. Spielminute kamen wir dann nach herrlichem Zusammenspiel über die linke Seite zum 1:0 durch unser neues Kopfballungeheuer Menne.

In der Folgezeit verpassten wir es, den Zwischenstand auszubauen trotz klarster Chancen. Vielleicht fand es Torsten und Olli Wüst auch als zu einfach, (mehrmals) alleinstehend vor dem gegnerischem Tormann einzutüten. Zum Halbzeitstand von 1:0 analysierte Mafia einige Spielzenen mit dem Ergebnis, dass wir einfach unsere Chancen besser ausnutzen sollten. Gesagt getan.

Nun kam die Beckinger Tormaschinerie richtig in Fahrt. Durch gezielte Angriffe über die Flügel wurde die gegnerische Abwehr malträtiert und in der 61./69. und 72. Spielminute vielen die entscheidenden Tore für uns. Jedigliches Manko an diesem Abend waren stellenweise die Laufwege und Zuspiele in Kopfhöhe. Den Schlußpunkt mit einem sehenswerten Abstauber machte in der 88. Minute unser Stürmer Torsten.

Mit 6:0 in der Tasche können wir uns am Samstag Abend beruhigt auf dem Beckinger Schmaus sehen lassen.

Bis nächstes Wochenende in Paaaten Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Pachten - Beckingen 3:1
Datum: 22.08.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Karsten Hoffmann

Abwehr:
Berti Odenbach, Stiwwel, Thomas Hornetz

Mittelfeld:
Dedde Querbach, Oliver Ewen, Menne Bausch, Hanno Even, Jocke Scheibel

Sturm:
Torsten Seiwert, Olli Wüst

Bank:
Günni "Mafia" Fontaine, Olli Dell, Jochen Jungmann

Torschützen:

  • Berti Odenbach (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Tja - was soll man nach diesem Spielverlauf großartig analysieren? Torchancenverwertung gleich UNGENÜGEND!!!! reicht aus. Eigentlich hätten wir das Spiel 3:8 gewinnen müssen und Pachten hätte sich nicht mal beschweren können. Aber "müsste" - "wäre" - "hätten" - "könnten" sind Konjunktive und folglich konnte Pachten diesen - am Ende dann doch verdienten - Sieg einfahren.

Von Beginn an hatten wir die Partie gut im Griff, spielten uns mehrere hochkarätige Torchancen aus. Über die gut organisierte Abwehr um Chef Berti Odenbach kamen durchs Mittelfeld genaue Zuspiele in die Spitzen, die sich leider nicht in Tore ummünzen ließen. Wie es dann auch kommen musste, erziehlte Pachten den Führungstreffer. Geschockt verloren wir im Anschluß den Faden. Durch ein herrliches Zuspiel von Menne auf den in der zweiten Halbzeit offensiv aufgestellten Berti Odenbach wurden wir aus unserer Lethargie befreit. Er erziehlte den verdienten Ausgleich aus spitzem Winkel nach Gerd Müller manier.

Die Partie schien zu unseren Gunsten zu kippen, was sich auch in mehreren glasklaren Chancen ausdrückte. Nach einer vergebenen 1000prozentigen (TS) konterten die Pachtener uns geschickt aus und erziehlten den Führungstreffer zum 2:1. Karsten Hofmann war leider machtlos gegen den sehenswerten Treffer. Zum Schluß machten wir hinten auf, was Pachten widerum zu einem gelungenen Konter zum 3:1 Endstand ausnutzte.

Tipp: Vielleicht sollten wir Mittwochs mehr am Abschluss üben!

 

Bis nächstes Wochenende in Beckingen Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Beckingen - Piesbach 1:1
Datum: 29.08.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Michael Spelz

Abwehr:
Berti Odenbach, Bodo Rupp, Oliver Dell

Mittelfeld:
Bum Horf, Rudi Federspiel, Menne Bausch, Hanno Even, Jocke Scheibel

Sturm:
Torsten Seiwert, Olli Wüst

Bank:
Günni "Mafia" Fontaine, Oliver Ewen

Torschützen:

  • Berti Odenbach (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Man sagt ja im Allgemeinen - wenn die Gerneralprobe schlecht war, wird das Finale umso besser.
Mit dieser doch positiven Erkenntnis sollten wir auch in die Woche des AH Amtspokals gehen und das Spiel gegen Piesbach am vergangenen Samstag abhaken.

Spiel- und läuferisch waren wir den Piesbachern überlegen, verpaßten es jedoch nach etlichen Spielstationen im Mittelfeld den entscheidenen Pass in die Spitze zu spielen. Somit waren Torchancen unsererseits Mangelware. Wahrscheinlich wäre auch nicht viel mehr passiert, hätten wir uns nicht selbst wieder ein schönes Osterei ins Nest gelegt. Nach einem katastophalen Fehlpass in der eigenen Abwehr musste der piesbacher Stürmer nur dankend annehmen und eintüten. Aber Dank unserer starken physischen Verfassung (Training trägt erste Früchte) konnten wir in der Schlussminute den Ausgleich durch Berti Odenbach erziehlen.

Dann bleibt mir an dieser Stelle nur zu sagen: Auf in den Kampf und habt Spaß am Fussball spielen!

 

Bis zum Amtspokal in Beckingen Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Beckingen - Diefflen 3:0
Datum: 19.09.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Carsten Hoffmann

Abwehr:
Hanno Even, Stiwwel, Bodo Rupp

Mittelfeld:
Norbert Castor, Dedde Querbach, Jocke Scheibel, Berti Odenbach, Oliver Ewen

Sturm:
Torsten Seiwert, Mafia Fontaine

Bank:
Helmut Seiwert

Torschützen:

  • Oliver Ewen (1)
  • Torsten Seiwert (1)
  • Berti Odenbach (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Im ersten Spiel nach dem Amtspokal hatten wir gestern Abend unsere AH Freunde aus Diefflen zu Gast am Bauernwald. Bei einem herrlich lauen Spätsommerabend entwickelte sich ein abwechlungsreiches Spiel.

In den ersten 20 Spielminuten erarbeiteten sich beide Mannschaften gute Tormöglichkeiten heraus, jedoch noch ohne zählbares Ergebnis. Über unsere starke linke Seite wurde der Grundstein zum 1:0 Führungstreffer gelegt. Durch eine geschickte Spielverlagerung im Mittelfeld über Hanno und Jocke auf der linken Seite wurde "Teilzeitsportjurnalist" Olli freigespielt, der auch noch gekonnt 3 Dieffler Verteidiger vernaschte und souverän einschob. Soweit - so gut. In der Folgezeit bekamen wir die Dieffler immer besser in den Griff, vor allen Dingen stand unsere Abwehr sicher.

Nach der Halbzeit forcierten wir unser Angriffspiel. Durch ein schnelles Umschalten von Abwehr auf Sturm kamen wir in der 65. Spielminute durch Torsten zum verdienten 2:0. Bodo, sauber aus der Abwehr auf rechts auf Reisen geschickt, legte die Pille auf die Grundlinie für Olli durch, Rückpass und Tor Torsten. Einfacher und schöner geht es fast nicht.

Den Abschluss setze mit einem kuriosen Treffer "Madjer" Berti mit der Hacke aus 4 Metern nach Flanke von Norbert Dedde (Update, 24.09. N.C. via wkw).

Alles in allem war es ein sehr gutes und diszipliniertes Spiel von uns, was auch durch unsere regelmäßigen Trainingseinheiten Mittwochs zu erklären ist. Weiter so - bis nächsten Samstag zum Heimspiel gegen Gerlfangen

Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Beckingen - Gerlfangen 8:0
Datum: 26.09.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Michael Spelz / C(h)arsten Hoffmann

Abwehr:
Hanno Even, Bodo Rupp, Norbert Castor

Mittelfeld:
Ewald Seiwert, Rudi Federspiel, Jocke Scheibel, Oliver Ewen, Bum

Sturm:
Berti Odenbach, Momme

Bank:
Mafia Fontaine, Michael Beck, Stiwwel

Torschützen:

  • Norbert Castor (3)
  • Bum (2)
  • Ewald "Comansche" Seiwert
  • Oliver Ewen (1)
  • Berti Odenbach (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

 

Etwas später als sonst (Viezfest lässt Grüßen) erscheint der Vollständigkeit halber die Spielanalyse vom Heimspiel gegen Gerlfangen.
Soweit ich mich nach diesem anstrengenden Wochenende erinnern kann, können wir dieses Spiel als eine "rundum gelungene Sache" bezeichnen!

Auf eine detailierte Spielanalyse verzichte ich auch und freu mich aufs nächste Stelldichein am Freitag 19 Uhr in Hemmersdorf.
 

Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Hemmersdorf - Beckingen 3 : 5
Datum: 02.10.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Zubizaretta Sproß

Abwehr:
Stiwwel, Helmut Seiwert, Momme, Norbert Castor

Mittelfeld:
Oliver Ewen, Thomas Hornetz, Michael Beck, Berti Odenbach

Sturm:
Torsten Seiwert, Jörg Weissenberger

Bank:
Mafia Fontaine

Torschützen:

  • Michael Beck (2)
  • Jörg Weissenberger (1)
  • Torsten Seiwert (1)
  • Herr Eigentor (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Zu einer, für AH Spiele etwas ungewöhnlichen Zeit - Freitag Abend - waren wir zu Gast bei unseren AH Freunden aus Hemmersdorf. Nach  längerer Zeit mal wieder ein Auswärtsspiel und das noch auf einem sehr sehr schlechten Hartplatz. An dieser Stelle noch  ein kurzes "DANKE SCHÖN" an den kurzfristig eingesprungenen Peter Sproß im Tor.


In den ersten Spielminuten waren wir eher damit beschäftigt, uns an diesen - doch neuerdings gewöhnungsbedürftigen - Untergrund zu gewöhnen. So viel auch der für Hemmersdorf verdiente 1:0 Führungstreffer in der 10. Minute durch einen schnell hervorgetragenen Angriff.  Aufgewacht durch diesen Treffer fanden wir immer besser ins Spiel und hatten dann doch die größeren Spielanteile. Durch sichere Kombinationen, schön herausgespielte Angriffe über die Aussenbahnen rechts wie links - kamen wir schnell zum Ausgleichstreffer in der  21. Spielminute durch unseren Neuzugang aus der Bayern-Liga Jörg. In der Folgezeit dominierten wir das Spiel nach belieben und zogen auf 3:1 bis zur Halbzeit davon.

Auch nach der Pause setzten wir gezielt unsere Spitzen ein und erzielten die Treffer vier und fünf. Herausragender Flankenläufer
Honecker krönte seine gute Leistung mit einem "indirekten" Treffer in der 60. Spielminute. Was dann anschließend los war, kann ich nur mit den Worten "geordnetes Chaos" beschreiben. Keine Zuordnung im Mittelfeld gepaart mit lustloser Manndeckung in der Abwehr - so kamen die Gastgeber noch zu zwei Treffern in den Schlussminuten.

Aber alles in allem und in Anbetracht des dezimierten Kaders (und Platzverhältnisse) können wir mit dem Spiel zufrieden sein.
Aber in Rehlingen nächsten Samstag muss ein konzentriertes und diszipliniertes Spiel über die gesamte Spieldauer parat sein,
ansonsten werden wir nicht mal einen Blumentopf gewinnen können.

 

Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Rehlingen - Beckingen 5 : 0
Datum: 10.10.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Hofmann/Spelz

Abwehr:
Stiwwel, Hanno Even, Norbert Castor

Mittelfeld:
Männe Bausch, Bum, Jocke Scheibel, Rudi Federspiel, Ewald Seiwert

Sturm:
Oliver Ewen, Torsten Seiwert

Bank:
Mafia Fontaine, Helmut Seiwert, Oliver Huckert

Torschützen:

  • Fehlanzeige!

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Wie erwartet zeigte sich Rehlingen als starker Gegner am Samstag Abend. Das Ergebnis hört sich jedoch schlimmer an als es dann auch tatsächlich der Fall war. Leider fanden wir zu keiner Zeit so richtig ins Spiel. Lauferisch und spielerisch konnten wir unserem Gegner nicht richtig Paroli bieten, hätten aber direkt in der 5. Minute einen Handelfmeter bekommen müssen.
In Folge dieser klaren Fehlentscheidung und weiterer fragwürdigen Entscheidungen seitens des Schiedsrichters, kam Rehlingen zu seinen ersten beiden Führungstreffern. Selbstbewusst durch die beiden Treffer spielte sich unser Gegner sicher aus der eigenen Abwehr durchs Mittelfeld und kam mit schönen Spielkombinationen häufig in unseren Strafraum. Dank unserer bestens aufgelegten Tormänner Carsten und Michael konnten wir das Spiel langezeit torlos überstehen.
Ende der zweiten Halbzeit ließen dann unsere Kräfte auch Aufgrund des tiefen Platzes nach und Rehlingen kam zu seinen Treffern vier und fünf.

Als Fazit läßt sich festhalten, das man gegen Rehlingen verlieren kann - vielleicht jedoch nicht so ganz kampflos wie an diesem Abend. 
 

Euer
Horst Schlämmer (Stellv. Chefredakteur)

Spielbericht: Beckingen - Eimersdorf 2 : 2
Datum: 18.10.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Hofmann/Spelz

Abwehr:
Stiwwel, Hanno Even, Bodo Rupp

Mittelfeld:
Männe Bausch, Oliver Ewen, Jocke Scheibel, Dedde Querbach, Ewald Seiwert

Sturm:
Berti Odenbach, Torsten Seiwert

Bank:
Mafia Fontaine, Helmut Seiwert, Oliver Wüst, Jörg Weissenberg

Torschützen:

  • Oliver Ewen (1)
  • Berti Odenbach (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Am Samstag präsentierten wir uns wieder in alter Manier mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Hälfte spielten wir sehr konzentriert und sicher aus einer gut stehenden Abwehr mit Hanno als Abwehrchef und den beiden Innenverteidigern Stiwwel und Bodo. Über die rechte Seite kamen wir mit schnellen Angriffen schnell vor das Tor der Eimersdorfer, konnten jedoch keine zwingende Torchance raus spielen. Eimersdorf aber auch nicht, woran Bodo einen erheblichen Anteil hatte indem er Stürmer Theobald keine Minute aus den Augen ließ.

Das Gegentor viel nach einem eklatanten Abstimmungsproblem auf der rechten Seite. Nichts desto trotz blieben wir buchstäblich am Ball und sorgten nach schöner Vorarbeit von Menne über die rechte Außenbahn für den hochverdienten Ausgleich durch Berti. Nach einer Standard-Situation (Eckball) kamen wir durch Olli-Fast-Links-Verteidiger zum 2:1 Führungstreffer, der gleichzeitig auch das Halbzeitergebnis darstellte.

Nach der Halbzeit und einigen Auswechselungen/Umstellungen war unser Spielfluß dahin. Weder die Mittelfeld- noch Sturm-Struktur stimmte in der 2. Halbzeit und so kam es wie es kommen musste. Nachdem die Eimersdorfer die Offensive verstärkten, kam Stürmer Theobald 30 Meter vorm Strafraum an den Ball, wurde nicht energisch genug gestört und kam nach schöner Einzelleistung zu seinem Treffer zum 2:2.

Für die Statistik ist noch die Gelb-Rote Karte für Bodo und das verletzungsbedingte Ausscheiden von Menne 5 Minuten vor Spielende zu erwähnen.

Alles in allem geht das Ergebnis nach unserer Vorstellung in der 2. Halbzeit in Ordnung - obwohl wir uns das wirklich in Zukunft schenken könnten.

 

Euer
Manni Breuckmann

Spielbericht: Beckingen - Merchingen 2 : 2
Datum: 14.11.2009
 

Aufstellung:

Tor:
Mafia

Abwehr:
Menne Bausch, Bodo Rupp, Momme

Mittelfeld:
Bego, Oliver Ewen, Rudi Federspiel, Honecker, Bum

Sturm:
Torsten Seiwert, Jörg Weissenberger

Bank:
-

Torschützen:

  • Torsten Seiwert (1)
  • Menne FE. (1)

 

Spiel-Analyse Knallhart:

Nach zwischenzeitlichen Verwirrungen und Koordinationsprobleme unsererseits mit dem Spielplan für dieses Wochenende, hatten wir am Samstag Abend die Sportfreunde aus Merchingen zu Gast bei uns am Bauernwald. Gerade mal 11 Spieler standen auf unserem Spielbogen, was wohl auch dem Martins-Umzug und dem größer werdenden Verletzungslager zu verdanken war. Trotz regnerischem Wetter waren die Spielverhältnisse mit angenehmen Temperaturen optimal für einen schönen Fussball-Abend. Wir taten uns in der Anfangsphase schwer mit dem schnellen Kunstrasen, was sich durch viele ungenaue Zuspiele und unnötige Ballverluste ausdrückte. So kamen die Merchinger auch - wenn auch etwas glücklich durch einen abgefälschten Schuss vom 16ner - zum 1:0 Führungstreffer. Eine richtige Torchance konnten wir in der ersten Halbzeit nicht verzeichnen und so ging es dann in die Pause.

Direkt nach dem Seitenwechsel setzten wir uns in der gegnerischen Hälfte fest und erarbeiteten uns einige gute Torchancen durch unsere Stürmer heraus. Einen strammen Schuss von Jörg Weissenberger konnte der Schlussmann aus Merchingen in der 55. Minute parieren, war dann aber 5 Minuten später gegen den sehenswerten und fulminanten Spannschuss von Torsten machtlos. Nun hatten wir unsere Gegner doch besser im Griff und nach einem Foul an der linken Strafraumgrenze an Jörg zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance lies sich Menne nicht nehmen und wir gingen verdient mit 2:1 in Führung.

Eigentlich wäre wohl hier auch der Bericht zu Ende gewesen - also, wenn wir einen der beiden etatmässigen Tormänner an Bord gehabt hätten. Aber so muss ich hier noch über ein kurioses Tor berichten, was uns dann doch den Sieg gekostet hat. Nach einem Freistoß der Merchinger im Mittelfeld 3 Spielminuten vor Ende, kam ein langer Ball in den 16m-Raum. Mafia (an diesem Abend als Ersatztorhüter unterwegs) fing den Ball im ersten Moment sicher ab, durch die Nässe rutschte dieser ihm wieder weg vor die Füsse des Merchinger Stürmers, der sich bedankte und einschob. Aber egal, Mafia hat sehr gut gehalten und bei diesen Platzverhältnissen hätte das jedem passieren können.

Zu dem Gerangel und Getümmel am Ende des Spiels schreibe ich hier bewusst nichts - schade das sowas passieren muss, wobei gerade Jugendtrainer hier als Vorbild fungieren sollten!

Bis nächsten Samsag in Bietzen....

Euer
Manni Breuckmann

Spielbericht: Bietzen - Beckingen abgebrochen
Datum: 21.11.2009
 

Was war passiert?

Leider musste das Spiel schon in der 4. Minute abgebrochen werden.
Der Grund war eine schwere Verletzung eines AH-Spielers aus Bietzen nach einem Pressball, wie er eigentlich 100-Mal an einem Wochenende im Amateur- und Profi-Bereich passiert.

An dieser Stelle wünscht die AH Beckingen dem verletzten Spieler aus Bietzen
eine schnellstmögliche Genesung und alles Gute!!!

 

Spielbericht: AH Beckingen - Traditionsmeistermannschaft 4:4
Datum: 28.11.2009
 

Spiel-Analyse Knallhart:

Zum Saison-Abschluss der AH spielten wir gegen eine gemischte Traditionsmeistermannschaft von '92/'93 und '98/'99. Bei regnerischem Wetter entwickelte sich ein schönes Spiel mit vielen Toren, zum gefallen aller Beteiligten. Zu viel möchte ich auch nicht auf die beiden Halbzeiten eingehen, zum Ende gab es ein gerechtes 4:4 Unentschieden, wobei noch die Frage zu stellen wäre, mit wie vielen Bierchen der AH Torwart von der Traditionsmannschaft bestochen worden ist. Unbestätigte Meldungen sprechen von mindestens 2 Schachteln Ur plus FC Bayern Bettwäsche.

Die dritte Halbzeit wurde anschließend mit einem üppigen Essen und jeder Menge elektrolytischer Substanzen in Angriff genommen. Spielanalysierenden Worten des Trainergespann's und des Ehrenpräsidenten wurde aufmerksam verfolgt und so wurde das Spieljahr 2009 mit einem gemeinsamen "Prost Prost Prösterchen...." beendet.
Weiteren unbestätigten Angaben zufolge kam es noch zu einigen klassischen Skat-Runden zu später Stunde.

Die statistische Auswertung der Spiele in 2009 erfolgt zum späterer Zeitpunkt (Siege, Niederlagen, Unentschieden, Torschützen, etc) an gleicher Stelle.

Zum Abschluss einer langen Saison möchte sich die Mannschaft bei allen bedanken, die sich für die AH-Abteilung "ins Zeug" gelegt haben. Ob beim Thekendienst, Trikot waschen, Besorgungen machen, Schinkenbrote schmieren, Amtsblatt Mitteilungen, Bier- und Rostwurst-Stand-Dienste, AH-Fahrten organisieren oder dergleichen, ohne dieses Arbeiten wäre ein reibungsloser Spielbetrieb nicht möglich - vielen Dank an dieser Stelle!!!

Als Vorschau auf das nächste Jahr erscheint der neue Spielplan für 2010 zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester an dieser Stelle.

Eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Eure AH-Abteilung / Mani Breukmann

 

   
© ALLROUNDER